2. Männermannschaft - Berichte

Heimerfolg trotz schwacher Leistung

Veröffentlicht von pm (paule) am 08.04.2019
Berichte >> Berichte 2. Mannschaft

Handball Männer, Verbandsklasse - Staffel I: Trotz einer äußerst schwachen Leistung vor allem im Offensivspiel gewinnt die HSG Oppurg/Krölpa II die letzte Heimparty der Saison gegen den Tabellenletzten Concordia Reudnitz mit drei Toren.

HSG Oppurg/Krölpa II – TSG Concordia Reudnitz 22:19 (13:14)

Krölpa. Ein gutes Pferd springt nicht höher, als es muss, heißt es in einem Sprichwort. Doch an der vermeintlich leichten Hürde Concordia Reudnitz wäre die HSG-Reserve am vergangenen Samstag fast gescheitert. Zum letzten Heimspiel der Saison war der noch punktlose Tabellenletzte der Verbandsklasse Staffel 1 zu Gast in der Krölpaer Sporthalle. Nach den zum Teil recht positiven Auftritten in den letzten Partien war die Vorgabe also klar, alles andere als ein klarer Heimsieg stand nicht zur Diskussion.

Doch schon die Anfangsminuten spiegelten das wider, was fast die gesamte Partie über andauern sollte. Die Heimmannschaft tat sich äußert schwer gegen die Gäste aus Ostthüringen. Zu viele einfache Fehler im Angriffsspiel brachten Reudnitz immer wieder in Ballbesitz. Da sich auch die Abwehr in dieser Phase noch sortieren musste, war es nicht weiter verwunderlich, dass man zunächst in Rückstand lag. Zwar konnte die HSG II dann Mitte der ersten Hälfte mehrmals mit zwei Treffern in Führung gehen, doch dieses Hoch hielt leider nicht lange an. Noch vor der Pause drehte Reudnitz das Spiel wieder zum 13:14-Halbzeitstand.

In der Kabine wurde es aufgrund der gezeigten Leitung in Hälfte eins auch entsprechend laut und es wurden deutliche Worte gefunden, was in der zweiten Halbzeit zu verbessern sei. So war es wenigstens die Defensive, die sich nun annährend so präsentierte, wie man es erwartet hätte. Nur fünf Gegentreffer der Gäste ließ man bis zum Schluss noch zu. Davon in der letzten Viertelstunde sogar nur noch einen, was nicht zuletzt dem wieder einmal stark haltenden Torhüter Maik Geißler zu verdanken war.

Doch das große Sorgenkind bleib weiterhin der Angriff und Torabschluss. Meist zu überhastet und wenn sich doch gute Gelegenheiten boten, vergab man sie leichtfertig. Es dauerte sage und schreibe bis zur 56 Minute !!! ehe die HSG-Reserve erstmals wieder durch einen der wenigen gelungenen Spielzüge die Führung erzielte. Damit war allerdings auch der Widerstand der Wacker kämpfenden Gäste gebrochen, bei denen die Kräfte nun merklich nachließen. So konnte Oppurg/Krölpa in den letzten Minuten noch zwei weitere Treffer zum glücklichen 22:19-Endstand nachlegen.

Als Fazit bleibt, dass man sich trotz der sehr dürftigen Leistung schlussendlich doch noch über die daheim behaltenen zwei Punkte freuen konnte. Dennoch muss zum letzten Spiel der Saison am kommenden Samstag auswärts in Auma eine deutliche Steigerung her, will man dort nicht unter die Räder geraten.

Oppurg/Krölpa IIMaik Geißler (Tor), Max Müller (Tor), Kevin Patzer (1), Marcel Ehrhardt (2), Stephan Unger, Paul Müller (2), Ronny Luthardt (1), Tobias Gruner (1), Martin Jobst, David Fleck (2), Peter Jobst (2), Tim Apel (10 / 2x7m) und Maurice Barall (1).

Autor: Paul Müller 

Zuletzt geändert am: 09.04.2019 um 10:45

Zurück