2. Männermannschaft - Berichte

HSG II verliert deutlich beim Tabellenführer

Veröffentlicht von pm (paule) am 28.01.2019
Berichte >> Berichte 2. Mannschaft

Handball Männer, Verbandsklasse - Staffel I: Trotz einer zum Großteil vernünftigen Leistung beim Tabellenersten HSV Weimar III, fehlte der HSG-Reserve am Ende neben den eignen Wechselmöglichkeiten auch die Cleverness, um ein besseres Ergebnis einzufahren.

HSV Weimar III – HSG Oppurg/Krölpa II 38:26 (18:13)

Weimar/Oppurg/Krölpa. Zum ersten Spiel des Jahres 2019 ging die Reise für die HSG Oppurg/Krölpa II zum Ligaprimus HSV Weimar III. Die Mannschaft aus der Klassikerstadt war noch ungeschlagen und hatte neben fünf Siegen erst ein Unentschieden zu Buche stehen. Entsprechend hoch hingen die Trauben für die Gäste, zumal man wieder einmal mit einer dünnen Personaldecke von gerade mal einem Wechselspieler für das Tor anreiste.

Die ersten beiden Treffer der Partie erzielte dennoch die HSG, nach fünf Minuten konnte Weimar ausgleichen. Bis zum Stand von 6:6 Mitte der ersten Hälfte begegneten die Gäste dem Spitzenreiter der Verbandsklasse Staffel II auf Augenhöhe. Erst als eine fragwürdige doppelte Zeitstrafe gegen Oppurg/Krölpa ein zahlenmäßiges Übergewicht für die Gastgeber ermöglichte, gelang es diesen auch sich leicht abzusetzen.

In der Folge versuchte die HSG nun das Tempo etwas mehr zu forcieren, um den Rückstand schnell wieder wett zu machen. Doch dadurch brachte man zunehmend Hektik ins eigene Angriffsspiel, was vermehrt zu technischen Fehlern führte. Diese nutzte der HSV Weimar effektiv durch Konter, um den Vorsprung weiter auszubauen. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang es den Gästen durch einen weiteren Treffer aus dem Rückraum den 18:13-Halbzeitstand herzustellen.

Die Vorgabe für die zweite Hälfte war aufgrund der dünnen Personaldecke, mit den Kräften haushalten und die Angriffe noch cleverer und kontrollierter auszuspielen, um die eigene Fehlerquote zu minimieren. Dies misslang aber, denn zu Beginn von Halbzeit zwei begegneten die Gastgeber der HSG zunächst mit einer 5:1-Abwehrformation. So zwang man Oppurg/Krölpa frühzeitig zu Torabschlüssen oder Anspielen zum Kreis, obwohl sich noch keine gute Gelegenheit geboten hatte. Weimar zog auf zehn Tore beim Stand von 25:15 davon.

Erst nach einer Auszeit agierte die HSG-Reserve wieder besonnener, so dass der Vorsprung der Weimarer, die auch auf eine voll besetzte Bank zurückgreifen konnten, nicht noch größer wurde. Gegen Ende der Partie war die Defensivarbeit auf beiden Seiten praktisch eingestellt und so gelang es sogar noch einmal den Rückstand etwas zu verkürzen. Aber auch durch die nun merklich schwindenden Kräfte bei der Gastmannschaft, gehörten die letzten drei Treffer des Spiels dem HSV Weimar III, die den 38:26-Endstand herstellten.

Trotz der zum Schluss sehr deutlichen Niederlage zeigte die HSG-Reserve über weite Strecken eine vernünftige Leistung gegen den Tabellenersten. Dennoch hätte man das Ergebnis durch ein wenig mehr Cleverness durchaus freundlicher gestalten können.

Oppurg/KrölpaMaik Geißler (Tor), Max Müller (Tor), Marcel Ehrhardt (9/2x7m), Paul Müller (3), Nico Facius (1), Tobias Gruner (5), Martin Jobst (1) und Tim Apel (7/2x7m).

Autor: Paul Müller

Zuletzt geändert am: 28.01.2019 um 18:39

Zurück