2. Männermannschaft - Berichte

Unnötige Auswärtsniederlage im Holzland

Veröffentlicht von pm (paule) am 19.10.2020
Berichte >> Berichte 2. Mannschaft

Handball Männer, Verbandsklasse - Staffel I: Beim Auswärtsspiel in Eisenberg brauchte die HSG-Reserve zu lange, um richtig in die Partie zu kommen. Obwohl man zwischenzeitlich eine Führung von vier Treffern in Halbzeit zwei erzielt hatte, verlor man am Ende das Spiel dennoch mit zwei Toren.

TSV Eisenberg – HSG Oppurg/Krölpa II 30:28 (16:16)

Eisenberg/Oppurg/Krölpa. Nach den beiden Siegen zum Auftakt und der zwischenzeitlichen Tabellenführung, mussten die Handballer der HSG Oppurg/Krölpa II beim noch sieglosen Verbandsligaabsteiger TSV Eisenberg antreten. Trotz, dass den Holzländern der Saisonstart nicht wie gewünscht geglückt ist, war die HSG-Sieben gewarnt und wollte die Sache in der Abwehr genauso konsequent, wie in den letzten beiden Partien angehen.

Doch dieses Vorhaben misslang zunächst gänzlich. Über die Stationen 4:0 bzw. 6:1 geriet die HSG-Sieben bereits in den Anfangsminuten gehörig unter Druck. Eine Auszeit nach zehn Minuten brachte die Mannen aus dem Orlatal, zumindest was den Torabschluss betraf, wieder in die Spur und der Rückstand wuchs nicht weiter. Doch in der Defensive fehlte weiterhin der nötige Zugriff.

Erst kurz vor der Halbzeitpause legten die Gäste so nach, dass sich der Rückstand nun auch verkürzte. Eine gelungene Abwehraktion und der anschließend mit Tor abgeschlossene Konter brachten praktisch mit dem Pausenpfiff den 16:16 Halbzeitstand. Mit diesem Erfolgserlebnis wollte man nun auch in Halbzeit zwei starten, um endlich in Führung gehen.

Und dies gelang auch, mit vier Treffern in Folge binnen kurzer Zeit dreht man den Spielstand. Dieser Vorsprung der HSG-II hielt zunächst auch bis Mitte der zweiten Spielhälfte. Das war die stärkste Phase der Gäste in dieser Partie. Erst nach einer Auszeit der Heimmannschaft schmolz der Vorsprung wieder ein wenig. Beim Stand von 26:28 wenige Minuten vor dem Schlusspfiff hatte man so aber noch alle Trümpfe in der Hand.

Doch nun kam leider, wie zu Beginn des Spiels, erneut eine schwächere Phase von Oppurg/Krölpa. Im Angriff leistete man sich zu viele Fehler, doch anstatt sich den Ball in der Defensiv zurück zu erkämpfen, haderte man stattdessen mit den Entscheidungen der Unparteiischen. So verlor man den Fokus und die nötige Konzentration auf das Wichtige. Auch eine Auszeit der Gastmannschaft konnte nun nichts mehr geraderücken, die letzten Treffer der Partie gehöhrten allesamt dem TSV Eisenberg. Endstand war schließlich 30:28 für die Holzländer.

Es sind zwei Dinge, die im Vergleich zu den beiden voran gegangenen Spielen nicht so umgesetzt wurden und letztendlich den möglichen Auswärtssieg kosteten: Zum einen brauchte die HSG-Abwehr fast die komplette erste Halbzeit, um die nötige Abstimmung und Gegenwehr zu entwickeln und auch am Ende fehlte nochmals der nötige letzte Biss. Zudem wurden leider nur zwei der insgesamt sieben gegebenen Strafwürfe vom Siebenmeterpunkt verwandelt.

Nun bleiben zwei Wochenende Spielpause, um sich von dieser alles in allem unnötigen Auswärtsniederlage zu erholen, um dann am ersten Novemberwochenende in heimischen Gefilden gegen den HSV Ronneburg II wieder anzugreifen.

Oppurg/Krölpa II: Maik Geißler (Tor), Max Müller (Tor), Andy Althans, Lucas Leimbach, Marcel Ehrhardt (3), Maximilian Pohl, Paul Müller (7), Maurice Barall (4 / 1x7m), Martin Jobst (2), Rico Reichmann (7 / 1x7m), Tobias Hofmann (5) und Tobias Gruner.

Autor: Paul Müller 

Zuletzt geändert am: 19.10.2020 um 16:40

Zurück