2. Männermannschaft - Berichte

Deutliche Auswärtsniederlagen in Ronneburg

Veröffentlicht von pm (paule) am 29.03.2020
Berichte >> Berichte 2. Mannschaft

Handball Männer, Verbandsklasse - Staffel I: Nach der Auswärtsniederlage in Auma stand für die HSG-Reserve nach einmonatiger Pause die nächste Partie in fremden Gefilden an. Diesmal ging die Reise mit ganz dünner personeller Besetzung ins ostthüringische Ronneburg, leider konnte man aber aufgrund dieses Handicaps nicht zählbares mitbringen.

HSV Ronneburg II – HSG Oppurg/Krölpa II 39:19 (21:7)

Ronneburg/Oppurg/Krölpa. Als die Spieler der HSG Oppurg/Krölpa II an diesem ersten Samstag im März zum Auswärtsspiel nach Ronneburg aufbrachen, ahnten sie noch nicht, dass dies für längere Zeit ihr letztes Handballspiel sein würde, womöglich sogar das letzte der Saison 2019/20.

In der vorangegangenen Woche war der Trainingsbetrieb aufgrund der ersten Corana-Virus-Fälle im Saale-Orla-Kreis bereits nur eingeschränkt möglich. Zudem war die Personaldecke am Limit, mit gerade sechs Feldspielern konnte man anreisen. Glücklicherweise konnte einer der Torhüter der ersten Mannschaft Uwe Rabold einspringen, da er längere Zeit dort pausierte hatte. Denn die beiden etatmäßigen Torhüter der Zweiten waren an diesem Samstagnachmittag ebenfalls verhindert.

Trotz der gravierenden personellen Nachteile begann man überraschend gut, vor allem in der Abwehr ließ man im Rahmen der Möglichkeiten nicht allzu viel zu. Allein im Angriff fehlte die nötige Durchschlagskraft, war doch fast der komplette Stamm-Rückraum der HSG-Reserve verhindert. Erst als die Gastgeber auf eine Angriffsformation mit zwei Kreisläufern umstellte, bekam Opprug/Krölpa zunehmend Probleme in der Defensive und Ronneburg baute die Führung kontinuierlich aus.

Beim Stand von 21:7 wurden die Seiten gewechselt. Ruhig weiterspielen und die eigenen Fehler minimieren, um sich noch achtbar aus der Affäre zu ziehen, war die Vorgabe für Hälfte zwei. Und das gelang alles in allem auch deutlich besser als in der ersten Halbzeit, wohl auch, weil die Heimmannschaft am Ende das Tempo etwas rausnahm. Doch mehr als ein klein wenig Ergebniskosmetik war es auch nicht.

Schlussendlich steht für Oppurg/Krölpa II eine doch hohe 39:19-Niederlage zu Buche. Kämpferich kann man der Mannschaft in dieser Besetzung aber keinen Vorwurf machen, hatte die verbliebenen Spieler im Rahmen ihrer Möglichkeiten doch alles in die Waagschale geworfen. Mit voller Besetzung wäre sicherlich ein besseres Ergebnis möglich gewesen.

Am Wochenende nach dieser Auswärtspartie hätte dann das Rückspiel zu Hause gegen den SV Blau-Weiß Auma II auf dem Plan gestanden, doch vorher stellte der THV aufgrund der sich verschärfenden Corona-Virus-Lage den Spielbetrieb vorübergehend ein. Die Wiederaufnahme dieses im Erwachsenenbereich und die Fortführung der Saison nach dem 19.04. ist bis dato ungewiss, der Spielbetrieb im Jugendbereich wurde bereits komplett beendet.

Für die HSG Oppurg/Krölpa II spielten: Uwe Rabold (Tor), Roberto Blöthner, Maurice Barall (5/3x7m), Paul Müller (5), Nico Facius (3), Martin Jobst (1) und Tim Apel (5).

Autor: Paul Müller 

Zuletzt geändert am: 29.03.2020 um 17:18

Zurück