2. Männermannschaft - Berichte

HSG-Reserve verpasst Auswärtspunkt ganz knapp

Veröffentlicht von pm (paule) am 22.10.2018
Berichte >> Berichte 2. Mannschaft

Handball Männer, Verbandsklasse - Staffel I: Im ersten Auswärtsspiel der Saison zeigte die HSG-Reserve große Moral und kämpfte vor allem in der Schlussphase tapfer um einen möglichen Auswärtspunkt. Leider verliert man am Ende überaus unglücklich mit nur einem Treffer in Ziegelheim.

LSV Ziegelheim II – HSG Oppurg/Krölpa II 33:32 (18:16)

Ziegelheim/Oppurg/Krölpa. Die Fahrt zum ersten Auswärtsspiel der Spielzeit 2018/19 war für die HSG Oppurg/Krölpa II zugleich die längste. Die Reise ging in den entferntesten Zipfel Ostthüringens zur Reserve des LSV Ziegelheim. Beide Mannschaften hatten ihr Auftaktspiel in der noch jungen Handballsaison verloren und wollten nun die ersten Punkte einfahren.

In den Anfangsminuten taten sich aber beide Teams recht schwer, der erste Treffer für die Gastgeber fiel nach zwei Minuten, Oppurg/Krölpa benötigte sogar fünf um zum 1:1 auszugleichen. In der Folge legte Ziegelheim stets vor, aber Krölpa konnte immer wieder nach Treffern gleichziehen. Vor allem den gegnerischen Kreisläufer brachte man allerdings in dieser ersten Viertelstunde des Spiels so gut wie nicht unter Kontrolle. Nach einer Auszeit in der 16. Spielminute gelang das dann zunächst besser, jetzt war es wiederrum der Rückraum der Heimmannschaft, der zu oft ohne Gegenwähr erfolgreich zum Abschluss kam. Die HSG II geriet so mit drei Toren in Rückstand, mit dem Pausenpfiff konnte man aber noch auf zwei verkürzen.

Die Probleme in der Defensive wurden auch in der Pausenansprache nochmals thematisiert und auch dass man noch konsequenter den Abschluss suchen sollte, weil der gegnerische Torhüter offensichtlich nicht seinen besten Tag erwischte.  

Der ersten Treffer der zweiten Hälfte gehörte zwar Oppurg/Krölpa, doch bewirkte wohl die Halbzeitansprache, dass man nun zu früh den Abschluss suchte und die Torgelegenheiten nicht mehr klar herausspielte. So geriet man zunehmend ins Hintertreffen, nach 40 Spielminuten lag die Gastmannschaft 26:19 zurück. Eine Auszeit und personelle Umstellungen brachten die HSG-Reserve aber nun wieder in die Spur, mit vier Treffer in Folge innerhalb von wenigen Minuten verkürzte man den Rückstand deutlich.

Obwohl man dann wiederum ein wenig zurückfiel, merkten die HSG-Spieler das hier noch alles drin ist. Noch einmal folgten fünf herausragende Minuten der Männer aus dem Orlatal und so konnte man mit fünf Treffern in Folge erstmals seit den Anfangsminuten wieder den Ausglich erzielen. Eine Minute war nun noch zu spielen, die Gastgeber nahmen eine Auszeit und brachten wieder ihre Stammsieben auf die Platte. Oppurg/Krölpa verteidigte tapfer, doch musste 30 Sekunden vor Schluss wieder einen Gegentreffer hinnehmen. Aber noch war Zeit zum Ausgleich, die Gastmannschaft drückte aufs Tempo und kam noch einmal über Rechtsaußen zum Abschluss. Der Ball zappelte schließlich auch im Netz, doch der Treffer bekam keine Anerkennung, die Schiedsrichter entschieden auf ein unerlaubtes Betreten des Torraumes.

So bleibt am Ende für die HSG-Reserve eine ganz unglückliche 33:32-Auswärtsniederlage, wäre doch ein Unentschieden nach der bärenstarken Schlussviertelstunde durchaus verdient gewesen. Dennoch zeigte sich die Mannschaft, aus der Marcel Ehrhardt mit 13 erzielten Treffern herausragte, im Positionsangriff und vor allem im Tempospiel nach vorn deutlich verbessert im Vergleich zum ersten Saisonspiel. Die Defensive hat allerdings bei 33 kassierten Gegentoren sicherlich noch Luft nach oben.

Oppurg/Krölpa: Maik Geißler (Tor), Max Müller (Tor), Rick Polzin, Marcel Ehrhardt (13), Paul Müller (7), Nico Facius (2), Tobias Gruner (3), Martin Jobst (2), David Fleck (2) und Tim Apel (3).

Autor: Paul Müller

Zuletzt geändert am: 22.10.2018 um 19:25

Zurück